"Chrütli, Chrütle, Seifälä, Schmiere, Salbe, Choche" alles rund um Kräuter, deren Anbau, Pflege, Gewinnung und Verarbeitung

"Die Natur ist die beste Apotheke."

(Sebastian Kneipp)

 

 

Die Tage werden wieder länger ....

 

... der Frühling meldet sein Kommen an!
 
Schneeglöckchen, Krokusse, Gänseblümchen und Primeln haben ihre Blüten geöffnet und im Garten, auf der Wiese und im Wald stecken die ersten Pflanzen ihre Köpfe durch das Erdreich Richtung Licht und Sonne. 
 
Die Natur lockt zum Flanieren und Spazieren. Wer aber schon achtsam sein Auge schweifen lässt, entdeckt nebst den farbenfrohen Frühlingsboten auch der erste Grün für die Küche. Scharbockskraut, Vogelmiere, Gundermann und die ersten Bärlauchblättchen lassen sie pflücken, um unseren Speiseplan zu ergänzen. Wer die Kraft der Knospen nutzen möchte, hat im Moment viel zu tun. Und sobald die Forsythien blühen, werden in meinem Kräutergarten die Beete von den Tannenästen befreit, das Laub vom vergangen Jahr entfernt und die Stauden zurückgeschnitten, auch hier darf der Frühling einzug halten.
 
 
Ein Phänomen verzaubert im Moment den morgendlichen Himmel und zauber magische Sonnenuntergänge. Der Saharastaub lässt den Himmel rosig erscheinen.
 
 
 
 
Hebed eu Sorg und bliibed xsund!